Festvortrag von unserem Mitglied Regine Mahrer zum 60jährigen Bestehen der Studienwochen in Sils

Der Festvortrag "Von Balint in Sils in den 1960er Jahren bis zum Silser Balint-Seminar im Coronajahr 2020" steht im internen Bereich der Website zur Verfügung. Die redigierte Fassung finden Sie im Balint-Journal 2022; 23: 1–7, DOI 10.1055/a-1759-0536, ISSN 1439-5142, Georg Thieme Verlag Stuttgart.

Aus Anlass des 60jährigen Bestehens der Studienwochen in Sils im Engadin erinnert die Autorin an die Entstehung und Entwicklung der jährlich stattfindenden Balint-Studienwochen. Michael Balint war zwischen 1963 und 1970 fünf Mal anwesend im Engadin. Er demonstrierte den teilnehmenden Ärzten und Ärztinnen die Spezifität der Balintmethode und kreierte aus einer Notsituation heraus die „Balint-Großgruppe", um möglichst viele Teilnehmer und angehende Leiter teilhaben zu lassen. Seine Methode wurde von den nachfolgenden Studienleitern und Studienleiterinnen weitergetragen und verbreitet, wobei das Verständnis und die Ausübung durchaus verschiedene Formen annahmen. Die Quellen des Textes basieren auf persönlichen Gesprächen, auf Artikeln, Archivmaterialien und persönlichen Erinnerungen.